Bewilligung des Projektes Digitale Sharing Plattform für industrielle Ressourcen durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

Im Rahmen der Netzwerktätigkeiten zwischen Unternehmen und Hochschulen wird das Projekt Digitale Sharing Plattform für industrielle Ressourcen durch den Europäischen Sozialfond (ESF) gefördert. Das Projekt wird begleitet vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Projektstart ist der 01.07.2021 mit einer Dauer von 18 Monate und wird mit ca. 500 T€ gefördert.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Web- und App-basierten Plattform, auf der industrielles Equipment, Kapazitäten und Dienstleistungen von Unternehmen und Forschungseinrichtungen zur Verfügung gestellt werden können. Bisher nicht gänzlich ausgelastete Ressourcen können so nutzbar gemacht werden und neue Möglichkeiten zur Zusammenarbeit bieten. Weiter ergeben sich für die Unternehmen Möglichkeiten Wissen zu Technologien und deren Nutzung auszutauschen. Die Zielgruppe des Projekts sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Neben dem Lehrstuhl für Ressourcen und Energieeffiziente Produktionssysteme (REP) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind das Regionale Rechenzentrum Erlangen (RRZE) der Universität Erlangen-Nürnberg sowie 11 KMU beteiligt.

Prof. Dr.-Ing. Nico Hanenkamp

Department Maschinenbau (MB)
Lehrstuhl für Ressourcen- und Energieeffiziente Produktionsmaschinen (REP)

Dr.-Ing. Daniel Gross, AkadR

Department Maschinenbau (MB)
Lehrstuhl für Ressourcen- und Energieeffiziente Produktionsmaschinen (REP)

Hubert Würschinger, M. Sc.

Department Maschinenbau (MB)
Lehrstuhl für Ressourcen- und Energieeffiziente Produktionsmaschinen (REP)